All posts filed under ‘City Life

Zimmer befreit

Aus keiner europäischen Stadt war aber auch so viel Industrie verschwunden wie aus Berlin. Der Tourismus versprach zumindest ein paar Jobs in Dienstleistungsberufen. Die Stadt legte sich Besuchern zu Füßen und Imagekampagnen auf. 2006 zählte das Amt für Statistik fast 16 Millionen Gäste-Übernachtungen, ein Drittel der Reisenden kam aus dem Ausland. Im vergangenen Jahr waren […]

Max Scharnigg – München

In München kannst du nicht einfach essen gehen, die zwei Dutzend guten Restaurants sind alle immer reserviert, du musst Tage vorher anrufen. Und wenn du aus dem Kino oder Theater kommst, gibt’s nichts mehr, weil die Köche hier um 22 Uhr flächendeckend das Kochen einstellen. In der Bierstadt München kannst du nix trinken, einfach mal […]

Liegenschaftspolitik Friedrichshain-Kreuzberg

Das heißt, ins Gemeinwohl zu investieren, lohnt sich für profitorientierte Investoren nicht? Es kommt darauf an, wie viel Gewinn sie erwarten. Angesichts der Niedrigzinsphase und der geringen Ertragsaussichten an den Finanzmärkten erleben wir zurzeit eine globale Kapitalflucht in Immobilien, vor allem in Großstädten. Die Spekulation auf den Boden, die überhitzte Dynamik von Aufwertung und Vermarktung, […]

der kern der holm debatte

Das ist der tatsächliche Kern der Holm-Debatte: eine gesellschaftspolitische Richtungsauseinandersetzung in der Stadt-, Bau- und Wohnungspolitik. Dabei macht man es sich linkerseits zu einfach, wenn man nur die Immobilienwirtschaft als Träger dieser Kampagne gegen Holm ausmacht. Die Immobilienwirtschaft hat von Beginn an keinen Zweifel an ihrer Haltung zur LINKEN und zu Holm an der Spitze […]

Share Deals auf dem Berliner Immobilienmarkt: Düstere Geschäfte

Ein Haus gewinnbringend zu verkaufen, ist ein gutes Geschäft. Es wird noch besser, wenn man schon im Einkauf Steuern sparen kann: Hier steht Taliesin exemplarisch für eine Tendenz, die für immer mehr Unbehagen bei Steuerbehörden und Privatkäufern sorgt. Während in vielen Städten die Grunderwerbssteuer für Käufer einzelner Wohnungen – darunter auch die Kunden, die sich […]

Most Germans don’t buy their homes, they rent. Here’s why

Economists think German housing policy struck a much better balance between government involvement and private investment than in many other countries. For instance, in the UK, when the government gave housing subsidies to encourage the building of homes after the war, only public-sector entities, local governments, and non-profit developers were eligible for them. That effectively […]

Problemlösung

Sie erklärt dann, wie man der betroffenen Person am besten helfen könne: In dem man sich ganz ihr zuwende. Uditi sagt: „Spricht mit der Person, die gerade Gewalt erfährt. Sag hallo. Stell dich vor und gib ihr die Hand. Und sei einfach da. Unterhalte dich mit ihr, über irgendetwas, ganz egal. Das Wetter. Den Busfahrplan. […]

Berliner Verachtung

Manchmal beschreibt der Erzähler seinen Wohnort mit Stolz, manchmal nuschelt er entschuldigend in sich hinein, vor ein paar Jahren sei es hier noch nicht so trubelig gewesen. Und das Gegenüber? Der reagiert gleich, unabhängig von Bezirk, Kiez oder Straße: mit Verachtung. Denn egal, wo man in Berlin wohnt, man macht es falsch. Source: Verachtung, egal […]

Everything Nice

man guckt sich um, linksrechtslinks, wer noch sidebyside ist: checkliste raus und dort bei denen ein kreuz machen, die mit dir richtung zukunft spurten, dabei gleichzeitig eine intensive, herausfordernde konversation halten und dich gleichzeitig mit ihrer gelassenheit umhauen können. sie laufen nicht neben dir, sondern ein bisschen vor dir, sodass du immer das gefühl hast, […]

Once you figure out you had that many drinks, vaguely wonder if you did anything embarrassing at the party, fully aware that you’re still too drunk to gauge what constitutes embarrassing behavior. Enter an endless loop of anxiety. Was it rude that you didn’t say goodbye to the host? Was she mad at you? Was […]

what ramadan in damascus looks like

The Hakawati, as the storyteller is commonly known in the Arab world, would become the centre of attention for many people who were not necessarily diligent readers of print fiction, but rather keen listeners to storytelling. Inside the café, you would smell different kinds of tobacco flavours like the pure Latakia tobacco, called Timbak, and […]

inneneinrichtung / dsg tbt

Wer in Berlin ankommt hat nach einer Weile das Gefühl, den ästhetischen Ansprüchen der Stadt nicht gerecht zu werden. Mit dem Mietvertrag unterschreibt man nämlich auch den Verlust seiner trashigen, unbelasteten Seele, die sich gerne auch auf IKEA-Möbeln ausruht. Wer in dieser Stadt mit Rang und Namen überleben möchte, der muss sich auch an ihre […]