yeahsara.com /

07.2016 / Problemlösung

Sie erklärt dann, wie man der betroffenen Person am besten helfen könne: In dem man sich ganz ihr zuwende. Uditi sagt: „Spricht mit der Person, die gerade Gewalt erfährt. Sag hallo. Stell dich vor und gib ihr die Hand. Und sei einfach da. Unterhalte dich mit ihr, über irgendetwas, ganz egal. Das Wetter. Den Busfahrplan. Fußball.“Warum rät sie also davon ab, den Täter direkt zu konfrontieren? Uditi Sen sagt dazu, dass verbale Gewalt und rassistisches Bullying nicht funktioniere, wenn mehrere Menschen sich unterhalten würden. Die Opfer seien in der Regel allein, eventuell eine Mutter mit Kind oder maximal zwei Frauen. Als Gruppe könne man betroffene Personen effektiv schützen, daher sei ihr Tipp, mit den Personen selbst und um sie herum eine Gruppe zu bilden.

Source: EF | Ein wirklich guter Tipp, wie man mit Rassisten umgehen sollte

(City Life, Culture & Sociology)